Studienreise des Chinesischen Ministeriums in Europa

Impressionen einer Studienreise - Chinesisches Ministerium für Zivile Angelegenheiten besucht Spanien und Italien

Eine Delegation des chinesischen Ministerium besuchte vom 16ten bis 22sten Januar 2016 Spanien und Italien. Die Delegation wurde angeführt von Ni Chunxia (Deputy Director General of the Department of Social Affairs, of the Ministry of Civil Affairs (MCA)). Weitere Mitglieder der Delegation waren fünf Mitarbeiter des Ministeriums aus Beijing und den Provinzen JiLin und GuiZhou.

Morning Tears hat diese Studienreise unter dem Dach des Projektes ‘Strengthening institutions for the care and protection of at-risk children and children of convicts’ organisiert und durchgeführt. Dieses Projekt wird durch die Europäische Union gefördert.

Für den Spanien-Teil der Reise hatte Morning Tears Spanien eine Reihe interessanter Vorträge und Besuche organisiert, die der Delegation Gelegenheit gaben, das spanische System des Kinderschutzes kennenzulernen. Bezogen auf alle institutionellen, juristischen, finanziellen und praktischen Aspekte (incl. Wohnen, Schulbesuch, Gesundheit, Psychologische Unterstützung, Freizeit).

Highlights des Besuches waren die Gespräche mit dem Spanischen Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichberechtigung (Bereich Kinderschutz) in Madrid, sowie verschiedene Termine mit dem Institut Mallorquí d’Afers Socials (Majorkinische Institution, zuständig für Vormundschaft und Kinderschutz). Die Delegation konnte außerdem das Reception Center besuchen, das als erste Station Kinder aufnimmt, die aus ihren Familien herausgenommen werden müssen. Sowie die Fundació Nazaret, ein Heim für Kinder im Alter von 6-14 Jahren, die durch verschiedene schwierige Umstände nicht in Familien leben können.

Alle Gespräche wurden mit verschiedenen Experten geführt, technische Experten, Juristen, Koordinatoren der Hilfsangebote und den Leitern der verschiedenen Zentren, so dass vielfältige Informationen vermittelt und diskutiert werden konnten, die das gesamte System des Kinderschutzes in Spanien beleuchteten.

In Italien konzentrierten sich die Gespräche dann auf die Problematiken für Kinder inhaftierter Eltern und die Zusammenarbeit zwischen NGOs und der Regierung. Die Meetings wurden auf Einladung von A Roma Insieme in ihren Räumen abgehalten und wir bedanken uns hiermit für ihr Engagement und die Gastfreundschaft.

Das Panel der Redner beinhaltete Regierungsexperten sowie Juristen, besonders aus dem Bereich des Kinderschutzes in Italien.

Der Austausch mit dem Board von A Roma Insieme eröffnet Morning Tears außerdem die Möglichkeit zu einem weiteren akademischen und fachlichen Austausch über die Herausforderungen, denen Kinder inhaftierter Eltern im Leben gegenüberstehen.

Bei Morning Tears freuen wir uns, dass der Besuch der Delegation des Chinesischen Ministeriums (MCA) sich als so informativ und hilfreich für unsere gemeinsame Arbeit erwies und wir hoffen auf weitere Impulse für den Kinderschutz in China, sowohl auf nationaler Ebene, als auch in den Provinzen. Alle Teilnehmer werden von dem Wissenserwerb weiter profitieren, und es haben sich neue Türen für den internationalen Austausch geöffnet, die uns weiter helfen werden, den Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen.

Delegation Meeting Consell de MallorcaIMAS 2Meeting ministry 2 Fundació Natzaret Consell de Mallorca Meeting Ministry of Health, social affairs and equalityA Roma Insieme, Rome