Referenten

Kinder von inhaftierten Eltern sind in der Gesellschaft meist unsichtbar. Sie fühlen sich oft allein, sind ängstlich und schämen sich, über die vor ihnen liegenden Herausforderungen zu sprechen. Wir arbeiten seit 15 Jahren mit ihnen und kennen ihre Geschichten gut. Durch unsere Arbeit haben wir gesehen, was für diese Kinder getan werden kann, und dadurch haben wir einen Einfluss auf Betreuung und Schutz von Kindern im Allgemeinen.

Wir haben unsere Geschichte weltweit erzählt, von kleinen Klassenzimmern in Deutschland und China bis zu den Vereinten Nationen in Genf. Wir fühlen uns weiter verpflichtet, diese Geschichte zu teilen, weil dieses Bewusstmachen der Herausforderungen, vor denen die Kinder von Inhaftierten stehen, der erste Schritt ist, um diesen Kindern eine faire Chance im Leben zu geben.

Wenn Sie einen Referenten anfordern möchten, schreiben Sie bitte an info@morningtears.de und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.