Häufig gestellte Fragen (FAQ)

1. Wann wurde Morning Tears gegründet?
Morning Tears wurde 1998 in China von Koen Sevenants gegründet.

2. Ist Morning Tears eine chinesischen Organisation ?
Wir sind sowohl eine chinesische wie auch eine internationale gemeinnützige Organisation. Gegründet in China, ist ein großer Teil unseres Programms noch in China und der größte Teil unserer dortigen Mitarbeiter sind Chinesen. Morning Tears wurde von Koen Sevenants aus Belgien gegründet, und wir haben heute Zulassungen und Aufgaben in einer Reihe von anderen europäischen und asiatischen Ländern.

3. Ist Morning Tears ein Waisenhaus?
Nein, Morning Tears unterhält keine Waisenhäuser. Wir sorgen für direkte Betreuung von Kindern in Modellzentren, mit dem Ziel, zu zeigen, wie man für Qualität bei der Betreuung sorgen kann. Einige der Kinder haben beide Eltern verloren, aber viele Kinder haben wenigstens einen Elternteil, auch wenn dieser Elternteil häufig zu einer (lebenslangen) Haftstrafe verurteilt wurde.

4. Es gibt keine Morning Tears Vertretung in meinem Land. Wenn soll ich ansprechen, wenn ich helfen möchte?

Contact us Kontaktieren Sie uns und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

5. Ich arbeite für eine gemeinnützige Organisation und möchte gern mit Morning Tears zusammenarbeiten. Welches ist der einfachste Weg, dabei voranzukommen?

Wir sind immer offen dafür, uns mit anderen Organisationen zu verbinden und zusammenzuarbeiten, die dieselben Prinzipien und Ziele wie Morning Tears teilen. Kontaktieren Contact us Sie uns für mehr Informationen.

6. Wenn ich als Freiwilliger arbeiten möchte, wie kann ich helfen?

Schauen Sie auf unsere Freiwilligen-Seite.  volunteer page.

7. Ich möchte als Freiwilliger mit Kindern arbeiten, ist das bei Morning Tears möglich?

Der Großteil unserer Freiwilligenarbeit besteht nicht in direkter Arbeit mit den Kindern, da wir professionelle Betreuer und Mitarbeiter haben, die dies übernehmen. Es ist auch wichtig für uns, dabei zu helfen, wieder Beständigkeit in das zerrissene Leben der Kinder zu bringen. Sie können aber dabei helfen, dass wir mit unserer Arbeit etwas bewegen. Schauen Sie hier   here nach.

8. Ich bin ausgebildete/r Psychologe/in, kann ich helfen?

Yes, we are very open to exploring how your expertise can benefit the work we do for children of imprisoned parents. Please contact us for more information.

9. Kann ich ein Praktikum bei Morning Tears machen?

Ja, alle Stellen werden auf unserer Beschäftigungsseite  Employment gepostet.

10. Ich möchte gern Ihre Projekte besuchen, ist das möglich?
Das Wohlergehen und die Betreuung der Kinder ist unser vorrangiges Ziel und wir möchten den Kindern ein Leben ermöglichen, dass sich so normal wie möglich anfühlt. Besuche bei unseren Projekten sind möglich, aber nur in begrenztem Umfang und immer auf der Basis einer Beurteilung von Fall zu Fall. Bitte kontaktieren contact us Sie uns für weitere Informationen.

11. Gibt es Organisationen, von denen Sie keine Unterstützung annehmen?

Ja, Morning Tears ist eine unpolitische und nicht-religiöse Organisation. Spenden mit der Auflage, eine religiöse oder politische Organisation in irgendeiner Form zu befürworten oder zu unterstützen, können nicht akzeptiert werden. Wenn Sie unsicher sind, senden Sie uns eine E-Mail  send us an email und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

12. Welche Meinung hat Morning Tears zu den langen Gefängnisstrafen oder der Todesstrafe?

Morning Tears ist eine unpolitische Organisation und wir äußern keine Meinung zu diesen Angelegenheiten. Wir mischen uns nicht in das Rechtssystem eines Landes ein, in dem wir arbeiten. Der Spielraum für unsere Arbeit ist auf die Kinder von Inhaftierten beschränkt und nicht auf die Inhaftierten selbst oder das Rechtssystem.