Morning Tears ist eine gemeinnützige internationale Organisation - 1998 in China gegründet - die sich für die Kinder von inhaftierten Eltern einsetzt, indem sie das Bewusstsein der Öffentlichkeit  für die Probleme dieser Kinder schärft und Capacity Building fördert. Morning Tears ist eine gemeinnützige Organisation, sowohl politisch als auch konfessionell ungebunden.

Vision ("Unser Traum")

Es gibt heute Millionen von Kindern inhaftierter Eltern, die noch immer ihrer Grundrechte beraubt sind und nicht in Würde aufwachsen können. Wir von Morning Tears wünschen uns eine bessere Welt.

Morning Tears träumt von einer Welt, in der die Kinderrechte (The Rights of the Child ) allen Kindern von inhaftierten Eltern gewährt werden. In dieser Welt würden es alle Menschen als ihre Pflicht ansehen, mitzuhelfen, eine liebevolle und fürsorgliche Umgebung für Kinder von inhaftierten Eltern zu schaffen, in der Respekt und Verständnis sich gegen Voreingenommenheit und Vorurteile durchsetzen. Die Regierungen aller Nationen würden stets die Interessen der Kinder von inhaftierten  Eltern schützen. Morning Tears träumt von einer Welt, in der Kinder von inhaftierten Eltern in Würde aufwachsen, mit einer echten Chance zur Entwicklung ihres volles Potentials.

Mission

Morning Tears strebt danach, sicherzustellen, dass die Kinderrechte allen Kindern von inhaftierten Eltern gewährt werden, und es diesen Kindern möglich zu machen, in Würde aufzuwachsen und ihr volles Potential zu entwickeln.

Strategie

Die Strategie von Morning Tears ist zwei-gleisig:

1. Wahrnehmung und Fürsprache                                                                            

Den Menschen, Unternehmen und Regierungen weltweit die verborgenen Herausforderungen bewusst machen, mit denen die Kinder von Inhaftierten konfrontiert sind, und was sie tun können, um sicherzustellen, dass alle Kinder Zugang zu ihren Grundrechten haben und ihr volles Potential entwickeln können.

2. Capacity Building
In enger Kooperation und sehr konstruktiv mit (Nicht-) Regierungspartnern arbeiten, um deren Fähigkeit und Strukturen aufzubauen, die Bedürfnisse der Kinder von Inhaftierten zum Thema zu machen. Das beinhaltet die Einrichtung von Modellprojekten, Politikberatung, die Entwicklung und Durchführung von Unterweisungen (Materialien). Unsere Arbeit konzentriert sich auf qualitätvolle, nachhaltige Programme, die dauerhaften Nutzen für das Kind und die Gesellschaft anbieten. Unsere gesamte Arbeit ist auf die lokalen Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten, unter Respektierung von Geschlecht und kultureller Vielfalt.

Organisation

Morning Tears besteht aus unabhängigen gemeinnützigen Organisationen, mit dem Namen „Morning Tears [Land]". Die auf Länderebene arbeitenden Organisationen arbeiten unter dem Schirm der Morning Tears Alliance zusammen, die erstmals am 18. März 2005 in Belgien als „Morning Tears VZW" (Registrierungsnummer 0873.325.840) registriert wurde.

Das Internationale Sekretariat ist das Exekutiv-Organ von Morning Tears Alliance und unterstützt die Morning Tears Länderorganisationen und alle internationalen Aktivitäten. Es wird vom Geschäftsführer und Gründer, Dr. Koen Sevenants, geleitet. Der Geschäftsführer berichtet direkt dem Vorstand der Morning Tears Alliance.

Der Vorstand der Morning Tears Alliance (der „Vorstand") ist die höchste Entscheidungsinstanz innerhalb der Morning Tears Alliance und gewährleistet die globale Funktionsweise und langfristige Nachhaltigkeit von Morning Tears. Er agiert auch als Plattform, um die internationale Zusammenarbeit mittels des Austauschs von bewährten Verfahren und Ideen zwischen den Morning Tears-Ländern zu verstärken. Der Vorstand besteht aus Vertretern aus den Morning Tears-Ländern und unabhängigen Beratern. Den Vorsitz hat der Präsident von Morning Tears, Luc Poppe. Der Präsident, der Geschäftsführer und die Berater sind nicht-stimmberechtigte Mitglieder des Vorstands.

Weitere Informationen über Morning Tears finden Sie in unserer Charter,  Organisational Structure und unseren Führungsleitsätzen  Governance Policy.

Map